Donnerstag, Juni 29, 2017

SCHLAGWORTE: Polizeiwillkür

„I Furiosi“ beklagt Polizei-Eskalation nach einer Party im „Linken Zentrum“

Unter dem Motto „love and solidarity“ plante die linksradikale Gruppe „I Furiosi“ für Freitag, 9. Dezember 2016 eine Party zu Gunsten des Rechtshilfekonto Düsseldorf. Um 23 Uhr begannen die Feierlichkeiten. Im Verlaufe der Nacht rückte die Polizei drei mal wegen „Ruhestörung“ an, am Ende sogar mit rund 50 Polizist_innen und Hunden. Laut „I Furiosi“ war die Party bereits beendet als die Düsseldorfer Polizei mitten im „Linken Zentrum“ begann zu eskalieren.

Die Dortmunder Polizei verteidigt ihren Polizeieinsatz vom TddZ

Die Dortmunder Polizei musste ich Nachgang des 04.06.2016 viel Kritik einstecken. Zu gewalttätig seien Polizist*innen gegen Gegendemonstrant*innen vorgegangen und zu ignorant gegenüber Straftaten von Rechts.

Cops, REPs und DSSQ in Garath: Zwischen Macht und Ohnmacht

Rund 300 Polizist*innen demonstrierten am gestrigen Samstag, dem 08. August ihre Macht im Düsseldorfer Außenbezirk Garath und für die Einschränkung von Bewegungsfreiheit und bedingungslosen Autoritarismus, während Protestierende und der Stadtteil ihre eigene Ohnmacht zur...

Social

1,179FansGefällt mir
1,102NachfolgerFolgen